FETTSTOFFWECHSEL

Der Fettstoffwechsel beschreibt die Produktion, den Transport und die Verstoffwechselung der Blutfette. Wir unterscheiden das Cholesterin von den Triglyceriden und den freien Fettsäuren. Lipide (Fettsäuren)  sind zum einen die kompakteste Form Energie zu transportieren und zu speichern, zum anderen sind sie wichtige Bausteine des Organismus für Hormone (sogenannte Steroidhormone, ausgehend vom Cholesterin) oder für Zellstrukturen.

Fettstoffwechselstörungen sind Erkrankungen, bei denen bestimmte Fette erhöht im Stoffwechsel anfallen und im Blut transportiert werden. Dies kann zu Gefäß- und Organschäden führen. Unterschieden werden die Hypercholesterinämie, die Hypertriglyceridämie und gemischte Formen.