Medizinische Inhalte werden in einer vereinfachten schematischen Weise bewusst oft unvollständig dargestellt.

TSH

= Thyreoidea stimulierendes Hormon

Thyreoidea ist der lateinische Name für die Schilddrüse. TSH ist ein Hormon, welches in speziellen Zellen der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) produziert und bedarfsgerecht an den Kreislauf abgegeben wird und über die Blutbahn die Schilddrüsenzellen erreicht. Dort bindet es sich an einen TSH-Rezeptor und bewirkt damit die Produktion und Ausschüttung von Schilddrüsenhormon aus der Schilddrüse. Die Bestimmung des TSH – Serumspiegels erlaubt somit in der Regel eine Aussage über die Funktion der Schilddrüse. TSH steigt über den Normbereich an, wenn die Schilddüse nicht ausreichend arbeitet (Unterfunktion der Schilddrüse). TSH ist komplett unterdrückt, wenn zuviel Schilddrüsenhormon im Körper ist und die Schilddrüse somit nicht arbeiten soll (Überfunktion der Schilddrüse).