Medizinische Inhalte werden in einer vereinfachten schematischen Weise bewusst oft unvollständig dargestellt.

TESTOSTERON

= männliches Geschlechtshormon

Testosteron wird bei Männern in den Hoden produziert. Bei Frauen wird Testosteron in geringem Maße durch die Eierstöcke produziert. Der Hauptanteil von Testosteron ist im Blut an Eiweiße gebunden (Albumin, SHBG), und nur ein kleiner Teil ist frei im Blut wirksam. Dieser Anteil kann als freier Androgenindex (FAI) berechnet werden. Zur Bestimmung und Beurteilung von Testosteron ist somit auch die Bestimmung von SHBG erforderlich. 

Ein Mangel an Testosteron muss immer ursächlich abgeklärt werden, bevor ein Ausgleich (eine Substitution) von Testosteron erfolgt. Unterschieden wird ein hypergonadotroper Hypogonadismus (Ausfall der Hormonproduktion der Hoden mit erhöhten Gonadotropinen LH und FSH) von einem hypogonadotropem Hypogonadismus (Ausfall der Stimulation der Hormonproduktion der Hoden durch Verminderung der Gonadotropine).