Medizinische Inhalte werden in einer vereinfachten schematischen Weise bewusst oft unvollständig dargestellt.

ACTH

= adrenocorticotropes Hormon = Nebennierenrinde stimulierendes Hormon 

ACTH wird in der Hirnanhangsdrüse (Hypophysenvorderlappen) gebildet. Es stimuliert in den Nebennieren die Kortisolproduktion.
Es gibt (selten) ACTH produzierende Hypophysenadenome (gutartige Tumoren der  Hirnanhangsdrüse) die zu einer überschießenden Kortisolproduktion in den Nebennieren führen (Morbus Cushing). Ist die ACTH Produktion der Hypophyse ausgefallen, resultiert ein lebensbedrohlicher Mangel an Kortisol (sekundäre Nebenniereninsuffizienz).

Bei einer primären Nebenniereninsuffizienz, dem Ausfall der Nebennieren direkt, ist ACTH massiv erhöht.
ACTH - Spiegel müssen somit immer zusammen mit dem Kortisolspiegel betrachtet werden. Sowohl die Bildung von ACTH als auch von Kortisol unterliegen einer Tagesrhythmik, so dass z.B. nachmittags sehr niedrige Werte gemessen werden.

Die häufigste Ursache von nicht nachweisbaren ACTH – Spiegeln ist eine komplette Unterdrückung der zentralen Hormonregulation durch Zufuhr künstlicher Kortisonpräparate als Therapie anderer Erkrankungen (z.B. Rheuma oder Asthma).