Medizinische Inhalte werden in einer vereinfachten schematischen Weise bewusst oft unvollständig dargestellt.

ANDROSTENDION

Androstendion wird in der Nebenniere gebildet. Es ist ein Zwischenprodukt auf dem Weg der Kortisolbildung. Erhöht ist Androstendion bei genetischen Veränderungen, die zu Umwegen in der Kortisolproduktion führen mit vermehrtem Anfall von Androstendion. Diese Veränderung ist nicht immer krankhaft. Die Androstendionbestimmung kann Hinweise geben darauf, ob verstärkte männliche Hormone eher aus den Nebennieren oder aus den Gonaden (Eierstöcke oder Hoden) stammen.